Startseite
  Archiv
  Die Serie
  Personen
  Arts
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   McLeod's Töchter - Fanpage
   Das größte deutsche Beatles-Forum
   Meine Linda McCartney-Seite
   Meine John Lennon-Page




  Letztes Feedback



http://myblog.de/mcleods.toechter

Gratis bloggen bei
myblog.de





Auf frischer Tat

In dieser Folge geht es wieder einmal hauptsächlich um diese Sache Becky-Brian. Auch, wenn Becky so lässig tut und meint, es macht ihr nichts aus, in den Pub zu gehen, in dem Brian arbeitet, als sie ihn so sieht, mit seiner neuen Angestellten Kimmy und als er ihr in der Toilette begegnet, nimmt sie das alles doch ganz schön mit. Zum Glück ist aber ja Jodi dabei, die genau Bescheid weiß, was passiert war, und Becky helfen kann, das Ganze durchzustehen.

Hier gibt es also auch wieder ein Beispiel für die Freundschaft der beiden. Jodi hilft Becky, allein schon durch ihre Anwesenheit und Gesellschaft, während Becky z.B. Brad scheinbar nicht so gerne sehen will. Die ganze Sache mit Brian ist für sie immer noch sehr aktuell, sehr präsent, und vor allem möchte sie so gerne verhindern, dass ihrer Nachfolgerin das Gleiche passiert wie ihr, was jedoch schwer ist, weil diese sich Becky’s Rat nicht annimmt, und glaubt, Becky wolle nur ihren Job zurück. Becky fühlt sich, auch wenn sie sich in der Öffentlichkeit normalerweise anders gibt, in Bezug auf Brian sehr klein und hilflos, und braucht die Unterstützung, die ihr Jodi und die anderen geben. Sie hat Angst vor Brian, das ist ihr deutlich anzusehen (und ist ja auch kein Wunder), will gleichzeitig aber auch stark sein, will gegen ihn kämpfen und ihm Paroli bieten.

Meg ist ja in den Pub gegangen, um sich dort mit Terry zu treffen, und mit ihm dort zu übernachten. Nun musste Claire kochen. Folgender Dialog ereignet sich während des Essens, einfach zu genial:
Jodi: I don’t remember tuna casserole being grey.
Claire: Tuna’s grey. It’s grey in the can.
Jodi: You know what? It’s great and I’m sure it tastes (she tastes)… interesting.
Tess comes in.
Tess: Oh god, ähm, this is terrible.
Jodi nods
Claire: I never said that I was a great cook.
Tess: No, this isn’t bad, Claire, this is – way beyond bad.
Jodi: I think I miss apricot chicken.

Und auf deutsch:

Jodi: Ich kann mich nicht erinnern, dass Thunfisch-Auflauf grau ist. Claire: Thunfisch ist grau. Er ist grau, wenn er in der Dose ist.
Jodi: Weißt du was? Er ist toll und ich bin mir sicher, er schmeckt ... (probiert) interessant.
Tess kommt rein.
Tess: Oh Gott, ähm, das ist ja schrecklich.
Jodi nickt.
Claire: Ich habe nie gesagt, dass ich ein toller Koch bin.
Tess: Nein, das ist nicht schlimm, Claire - das ist schlimmer als schlimm.
Jodi: Ich glaub, ich vermisse das Aprikosenhuhn.  

Wie süß Jodi ist. Sie ist wirklich enttäuscht, als sie es nicht mal hinbekommen hat, Frühstück für alle zu machen. Und wie ratlos alle doch sind, was Meg alles so genau macht und tut. Hier fällt ihnen zum ersten Mal auf, wie viel Meg doch arbeitet, und wie wenig sie davon mitbekommen. Dann gibt es ja noch diese Nebenhandlung mit Sid, dem alten Mann, der auf dem Grundstück von Drover's in einer kleinen Hütte wohnt, als verrückt gilt, und angeblich schon Aliens gesehen hat, und regelmäßig ein wenig Vieh von Claire für seinen eigenen Verzehr tötet. Tess hat sich mit ihm "angefreundet", aber Claire mag ihn nicht, und will ihn am liebsten gar nicht sehen.
Tess: Look, there's Sid. He’s walked all the way from his shack. Claire: He can walk all the way back.
Tess: It’s a sign that he likes us.
Claire: It’s a sign that he’s crazy.

Und auch auf deutsch:
Tess: Guck mal, da ist Sid. Er ist den ganzen Weg von seiner Hütte bis hierhin gelaufen.
Claire: Er kann den ganzen Weg auch wieder zurück laufen.
Tess: Das ist ein Zeichen dafür, dass er uns mag.
Claire: Das ist ein Zeichen dafür, dass er verrückt ist.

Beide oben genannten Szenen mit den Dialogen können hier, in diesem Youtube-Video (auf englisch), gesehen werden.

Sid gibt ihnen jedoch einen Tipp, dass er Gary, einen ehemaligen Cowboy von Drover's, mit ein paar Männern am Grenzzaun von Drover's gesehen hat. Claire hat die Vermutung, dass dies die lang gesuchten Viehdiebe sind, und macht sich mit den drei Mädels (Meg ist ja noch immer nicht da) auf den Weg, um draußen zu campen und die Diebe auf frischer Tat zu ertappen. Diese Szene beim Campen ist ebenfalls einfach nur toll.

17.8.09 22:02
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung