Startseite
  Archiv
  Die Serie
  Personen
  Arts
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   McLeod's Töchter - Fanpage
   Das größte deutsche Beatles-Forum
   Meine Linda McCartney-Seite
   Meine John Lennon-Page




  Letztes Feedback



http://myblog.de/mcleods.toechter

Gratis bloggen bei
myblog.de





1.21 - Ein verlockendes Angebot/Friends Like These

Ach, ich liebe diese Folge einfach. Sooo schön, sowohl zwischen Becky und Jodi als auch zwischen Claire und Tess.

Tess' alte Freunde Briony und Simon kommen aus der Stadt zu Besuch und wollen sie überreden, mit ihnen ein Café aufzumachen. Tess ist hin- und hergerissen. Eigentlich möchte sie auf Drover's bleiben, kann dies aber nicht äußern. Jeder, mit dem sie spricht (Meg, Claire) rät ihr, in die Stadt zu gehen, da sie nicht wissen, dass Tess ihre Meinung inzwischen geändert hat. Sie glauben, es ist noch immer Tess' Wunsch, ein Café zu leiten. Tess sucht verzweifelt nach Gründen, die sie daran hindern könnten, in die Stadt zu gehen, doch Claire widerlegt sie alle und meint, sie würden auch ohne Tess zurechtkommen. Dabei möchte sie Tess eigentlich überhaupt nicht gehen lassen, doch sie glaubt, dass es besser für Tess ist und kann nicht über ihren Schatten springen und sie bitten zu bleiben.
Beide können weder sich selbst noch der anderen eingestehen, was sie eigentlich fühlen und denken, dabei ist es im Grunde dasselbe.

Dann die Situation zwischen Becky und Jodi. Jodi hat Tabletten von Briony genommen und nun geht es ihr ziemlich schlecht. Briony bringt sie zu Becky, die sich um sie kümmert. Jodi muss sich übergeben. Während Briony sich ekelt, kümmert sich Becky um Jodi, beruhigt sie, spricht ihr gut zu. Sie agiert hier wieder wie die Ältere, z.T. fast wie eine Mutter, und es ist einfach schön zu sehen, wie sie sich um Jodi kümmert und wie Jodi in ihrer Gegenwart ruhiger wird.

Als am nächsten Morgen die Kühe ausgebrochen sind (Briony hat in der Nacht das Tor offen gelassen) reiten Claire und Becky zusammen, um sie zu suchen. Sie reden über Tess, doch auch bei dieser Gelegenheit kann Claire nicht sagen, wie sie wirklich fühlt. Sie behauptet, sie könne Tess nicht bitten zu bleiben, da diese sonst immer ihrem Café hinterhertrauern würde und es ihr ankreiden würde, dass sie ihren Traum nicht erfüllen konnte. Man merkt jedoch deutlich, wie schwer Claire der Gedanke fällt, Tess gehen zu lassen. Becky sieht man ebenfalls an, dass sie Tess vermissen würde. Sie sagt nicht viel, aber es ist zu spüren, dass sie Claire stumme Vorwürfe macht, wenn diese Tess einfach so gehen lässt.

Als Tess einen Stier mit zwei gebrochenen Beinen findet, erschießt sie ihn selbst, anstatt Claire dies tun zu lassen. Sie ist gereift und sie übernimmt Verantwortung für die Taten ihrer Freunde.
Claire hat ihr zwar das Gewehr gegeben, glaubt aber nicht daran, dass Tess es wirklich tun wird. Als sie den Schuss hört, erschrickt sie und ihr wird klar, dass sie Tess nicht verlieren will, dass Tess sich geändert hat und kein "city girl" mehr ist.
Zurück auf dem Hof redet sie schließlich mit Tess und erzählt ihr, dass es doch schwer werden würde, wenn Tess wieder in die Stadt ginge. Sie schiebt die Arbeit vor. Tess weiß genau, worauf Claire hinauswill, doch sie will es deutlich hören. Erst auf ihre Nachfrage hin, schafft es Claire schließlich, deutlich zu sagen, was sie denkt und fühlt: "I'm saying you're needed. You belong. Stay."
Tess willigt ein, glücklich, dass ihr dies endlich einmal gesagt wurde, hat jedoch die Bedingung, sich erneut eine Espresso-Machine kaufen zu dürfen. Claire ist einverstanden und die beiden lachen glücklich zusammen.

Die Chemie zwischen Claire und Tess ist deutlich spürbar. Sie sind inzwischen zu zwei Schwestern zusammengewachsen, die sich lieben und die sich gegenseitig brauchen. Sie verstehen einander und möchten nicht mehr getrennt sein. Es ist einfach eine wunderschöne Szene zwischen den beiden.

16.5.10 13:35
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung